bustling in the garden / Erntesegen

Der August neigt sich dem Ende zu und Frau Farn hat -wie jeder Gärtner- alle Hände voll zu tun.

 

Ernte und Rückschnitt stehen ganz oben an, aber entstehende Lücken im Beet wollen wieder gefüllt werden. 

Manches hat sch selbst vermehrt, so strecken aus einem Beet viele kleine Feldsalatjungpflanzen ihre ersten zarten Blättchen empor. Diese wird Frau Farn dann zu gegebener Zeit etwas ausdünnen, damit sich die einzelnen Pflanzen besser entwickeln können.

 

Heute hat Frau Farn vorgezogenen Grünkohl ausgepflanzt und etwa ein viertel ihres Rukolabestandes geerntet, um Platz zu schaffen. Sie hat noch einige späte Kohlrabipflänzchen in petto, die in die Erde wollen. Aus dem Rukola hat sie gemischt mit Löwenzahn ein veganes Pesto zubereitet und dieses als Füllung für ein gedrehtes Hefebrot genutzt. Außerdem hat sie daraus eine Riesenschüssel Tomaten-Rukola-Salat gezaubert :)

 

Der vorgestern gemähte Rasenschnitt ist ausreichend vorgetrocknet und konnte nun auf den Kompost. Der entwickelt sich zum ersten Mal echt prächtig, wenn Frau Farn ihre Hand hinein steckt, spürt sie die Wärme. Die Mikroorganismen und anderen Bodenlebewesen sind fleißig. Nächstes Frühjahr wird sie ihren ersten eigenen Kompost ausbringen können und freut sich wie bolle darüber.

 

Frau Farn schaut sich um und fragt sich, wer eigentlich das Wort Langeweile erfunden hat. Und wann sie zum letzten Mal so etwas empfunden hat?

Das muss vor ihrer Gartenzeit gewesen sein... jedenfalls ist es schon sehr sehr lange her. Frau Farn vermisst das nicht im geringsten.

 

Sie liebt es, in ihren Gartenarbeiten zu versinken. Arbeit ist aber auch das falsche Wort findet Frau Farn. Das hat von vornherein so einen negativen Beigeschmack für sie. Daher  reagiert sie immer etwas unverständig, wenn sie gefragt wird, ob das alles nicht ziemlich viel Arbeit sei?

 

Alles was dazu gehört erfüllt sie doch mit tiefer Freude und Zufriedenheit. Der enge Kontakt zur Natur, die mit sinnhaftigkeit getränkte Betätigung, die körperliche Anstrengung all das lässt Frau Farn abends zufrieden in die Kissen sinken.

 

Die Früchte zu ernten, die Blüten, das Wachsen, das Leben zu betrachten ist der höchste Genuss überhaupt für sie. Ein Erlebnis für alle Sinne.

Dabei vermittelt Gärtnern Frau Farn sowohl ein Gefühl der Selbstwirksamkeit als auch der Demut.

 

Wer sich noch fragt, ob eigener Gemüseanbau wirklich lohnt... den fragt Frau Farn nach seiner Definition von "lohnen" und empfiehlt ein schönes Video auf youtube (besser hätte sie es auch nicht sagen können).

 

Frau Farn huscht wieder in die Küche. Dort warten noch zwei kleine Projekte auf sie: der Wintervorrat an Gemüsebrühe-paste will in Gläser gefüllt werden und je eine Schüssel Himbeeren und Tomaten soll zu einem fruchtigen Ketchup verarbeitet werden. Frau Farn schließt die Äuglein für einen Moment... sie fühlt sich wirklich reich beschenkt.

 

Auch wenn der Sommer sich nun definitiv verabschiedet hat, ist es noch eine Weile bis zum Winter... Langsam hält der Herbst Einzug mit all seinen wunderbaren Farben. Die Nächte sind schon merklich kühler und werden von Tag zu Tag länger.

 

geht raus, in den Garten, in den Wald, in den Park... Hauptsache raus... und schaut Euch um! ruft Frau Farn voller Enthusiasmus, zwinkert und macht sich daran, ihr heutiges Tageswerk zu vollenden.

 

 

 

 

PS: Da Frau Farn mehr im Garten als im Netz zu Hause ist, hat sie manche Funktionen dieses Blogs leider noch nicht ganz durchschaut... wie man zB auf einen Blogkommentar antworten kann?

Bitte lasst Euch trotzdem nicht davon abhalten, Frau Farn zu schreiben, wenn Euch danach ist! Frau Farn freut sich über Anregungen, eigene Erfahrungsberichte und Kritik.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Das Landei (Donnerstag, 14 September 2017 19:39)

    Liebe Frau Farn,
    auf welchen Umwegen ich manche Seiten entdecke, ist schon witzig! Dich fand ich zum Beispiel auf FB, bin von dort nach hier gelangt und sehe, dass du ulkigerweise auf ein YT-Video von mir verlinkt hast! Und unsere Bohnenernten sehen sich verdammt ähnlich :)) Am schönsten finde ich aber dein FB-Profilbild, also das von dir selber, meine ich.
    Toll, dass ich deine Seite gefunden habe. Ich setze mir direkt mal ein Bookmark :D
    LG vom Landei